Symbol

Tour 5: Mittlerer Landweg bis Veddel

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Diese Tour ist von Wasser und Grün geprägt. Parks und Naturschutzgebiete reihen sich wie eine Perlenkette entlang der Dove Elbe und der Norderelbe aneinander.

Mittlerer Landweg bis Veddel

Auf einen Blick: Mittlerer Landweg bis Veddel

StreckenverlaufS-Bahnhof Mittlerer Landweg – Eichbaumbrücke – BAB A 25 – Wasserpark Dove Elbe – Yachthafen Moorfleet – Moorfleeter Deich – Tatenberger Weg – Moorfleeter Hauptdeich – Naturschutzgebiet Holzhafen – Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe – Kaltehofe-Hauptdeich – Elbpark Entenwerder – Alexandra-Stieg – Billhorner Brücke – Neue Elbbrücke – Veddeler Brückenstraße – Wilhelmsburger Brücke – Bahnhof Veddel
Streckenlängerund 14 Kilometer
An- und AbfahrtenBahnhof Mittlerer Landweg: S-Bahn, Linie S 2 und S 21; Bus 231, 230, 321 und 330
Bahnhof Veddel: S-Bahn, Linien S 3 und S 31, Bus 13, 34, 154, 254 und 354

Highlights auf der Tour 5

Wasserpark Dove Elbe
Der Wasserpark Dove Elbe umfasst den 28 Hektar großen Eichbaumsee, den Eichbaumpark mit weitläufigen Rasenflächen und die Dove Elbe. Er ist ein attraktives Naherholungsgebiet und zugleich ein einzigartiges Wassersportzentrum.

Naturschutzgebiet Holzhafen
Das Naturschutzgebiet an der Billwerder Bucht ist ein wichtiges Rastgebiet für Zugvogelarten. Der Holzhafen hat zudem eine bedeutende Funktion als Nahrungs-, Laich- und Aufwuchsgebiet für Fische. Im tidebeeinflussten Uferbereich wachsen an die Gezeiten angepasste Arten, die in Hamburg vom Aussterben bedroht sind, wie der Schierlings-Wasserfenchel.

Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe
Kaltehofe ist ein einzigartiges Industriedenkmal der Hamburger Wasserversorgung, dessen Geschichte in einem Museum erläutert wird. Ein ökologischer Naturlehrpfad lädt dazu ein, die Pflanzen- und Tierarten Kaltehofes auf dem Außengelände zu entdecken. 

Elbpark Entenwerder
Die Parkanlage befindet sich auf einer Halbinsel und bietet neben Spielplatz, Beachvolleyballplatz und Fußballfeld auch schattige Plätzchen zum Verweilen. Der Weg führt bis zur abgerundeten Spitze der Halbinsel, von wo sich ein reizvoller Ausblick auf den Hafen, die Elbbrücken und die Innenstadt mit ihren Türmen öffnet.

Attraktive Abstecher

Der Grüne Ring hat viele Highlights zu bieten, aber auch kleine Abstecher lohnen sich, um weitere Besonderheiten in grüner Umgebung kennenzulernen.

Eichbaumsee, Länge rd. 1,3 km
Auf dem nördlichen Weg um den Eichbaumsee bieten sich schöne Ausblicke auf das Wasser. Hier lassen sich in aller Ruhe die Wasservögel beobachten.  
Bodenlehrpfad Bille-Siedlung, Länge rd. 1,9 km
Auf sechs Stationen lässt sich die ereignisreiche Geschichte des Bodens in der Bille-Siedlung entdecken. Nachdem im Boden Belastungen aus Hafenschlick festgestellt wurden, musste die Siedlung in den 90er Jahren umfassend saniert werden.

Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe, Länge rd. 1,9 km
Die ruhigere Alternativtour führt entlang des Kaltehofe-Hinterdeichs und des anschließenden schmalen Fußgängerweges. Von hier kann man auf die Billwerder Bucht und das Naturschutzgebiet Holzhafen schauen.

Elbpark Entenwerder – die südliche Tour, Länge rd. 0,9 km
Der südliche Weg durch den Park lässt Blicke auf die Norder­elbe zu. Für eine Pause bietet sich ein schwimmendes Café an, das sich auf einem Ponton mitten in der Norderelbe befindet.

Detaillierte Informationen zu allen Highlights gibt es hier:
www.hamburg.de/parkanlagen
www.hamburg.de/hamburg-ist-gruen

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Kontakt

Behörde für Umwelt und Energie

Amt für Naturschutz, Grünplanung und Energie


Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

Symbol E-Mail-Adresse

Tourenvorschläge als Flyer

Kurzfilm "Hamburgs Grün in Zahlen"


Kurzfilm Hamburgs Grün in Zahlen

Kurzfilm "Hamburgs Grünes Netz"


Kurzfilm "Hamburgs Grünes Netz"

Downloads

Mit dem Rad durch Hamburg