Symbol

Tour 7: Stillhorner Hauptdeich bis Heimfeld

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Auf dieser Tour gibt es viel zu entdecken. Ob Wasserskisport auf dem Neuländer See, Orchideen im Harburger Stadtpark oder Ponys im Meyers Park, hier ist Abwechslung ­Programm. Hier kann man die Natur erleben, aber auch diversen Freizeitaktivitäten nachgehen.

Stillhorner Hauptdeich bis Heimfeld

Auf einen Blick: Stillhorner Hauptdeich bis Heimfeld

StreckenverlaufStillhorner Hauptdeich – Autobahnbrücke Süderelbe – Neuländer Elbdeich – Kleingärten am Wendtsweg – ­Neuländer Straße – Neuländer See – Kleingärten am Nutriaweg – Hörstener Straße – ­Schlachthofbrücke – Bahnhof Harburg – Hannoversche Straße – Mühlen­bach – Harburger Stadtpark – Marmstorfer Weg –
Gottschalkring – Kleingärten am Göhlbachtal – Göhlbachtal – Bachtwiete – Friedhofstraße – Schattengang – Ehestorfer Weg – Triftstraße – Triftweg – Hans-Dewitz-Siedlung – Meyers Park
Streckenlängerund 13 Kilometer
An- und AbfahrtenStillhorner Weg: Bus 351
Krankenhaus Mariahilf: Bus 141, 146 und 241 oder S-Bahnhof Heimfeld, Linien S 3 und S 31

Highlights auf der Tour 7

Neuländer See
Rund um den Baggersee laden Wiesenflächen zum Sonnenbaden und Ballspielen ein. In den wärmeren Monaten (März bis Oktober) können sich Wagemutige im Wasserski- und Wakeboardfahren ausprobieren. Die Seeterrassen laden ein, das bunte Treiben auf dem Wasser zu beobachten. Für das leibliche Wohl wird dort gesorgt.

Harburger Stadtpark
Harburgs grüne Perle ist für Jung und Alt ein lohnenswertes Ziel. Rund um den wunderschönen Außenmühlenteich lädt der Harburger Stadtpark mit waldigen Hügelkuppen, lichten Wiesen und vielfältig gestalteten Parkräumen zum Verweilen, Genießen, Entdecken und Bewegen ein. Der Außenmühlenteich ist das Herz des Harburger Stadtparks und wichtiges Habitat für die artenreiche Flora und Fauna. Das idyllische Gewässer kann sowohl bei einem Rundgang zu Fuß als auch bei einer Tretbootfahrt erkundet werden.

Göhlbachtal
Im Göhlbachtal liegt der Ursprung der Besiedlung des Stadtteils Eißendorf. Entlang des Bachlaufs befindet sich eine Parkanlage, die verschiedene Möglichkeiten zum Verweilen und Bewegen bietet.

Meyers Park
Das waldige und hügelige Gelände des Meyers Parks bietet beste Bedingungen für ausgedehnte Spaziergänge oder Joggingrunden. Für Kinder sind ein Ponyhof und die Spielplätze im Park besondere Erlebnisse.

Attraktive Abstecher

Der Grüne Ring hat viele Highlights zu bieten, aber auch kleine Abstecher lohnen sich, um weitere Besonderheiten in grüner Umgebung kennenzulernen.
Schulgarten im Harburger Stadtpark, Länge rd. 0,6 km
Der Schulgarten mit seinen Themengärten und Schmuckanlagen ist ein besonderer Ort im Harburger Stadtpark und nicht nur zur prächtigen Rosenblüte einen Besuch wert.

Spiel und Spaß im Harburger Stadtpark, Länge rd. 0,8 km
Der Abstecher führt durch das waldige Gelände des Harburger Stadtparks, vorbei an einem Wasserspielplatz mit groß­zügigem Kinderplanschbecken, verschiedenen Wasserspielgeräten, einer breiten Wasserrutsche und einer Sandspielfläche mit Wassermatschanlage. Am südlichen Punkt des Abstechers gelangt man zur Orchideenwiese.

Heimfelder Holz und Meyers Park, Länge rd. 1,4 km
Zahlreiche Wanderwege führen durch das Grün des Heimfelder Holzes, eines eiszeitlich geprägten, hügeligen Geländes an der südlichen Geestkante Hamburgs. Weiter geht es durch den Meyers Park, vorbei an einem Grillplatz und einem Spielplatz.

Detaillierte Informationen zu allen Highlights gibt es hier:
www.hamburg.de/parkanlagen
www.hamburg.de/hamburg-ist-gruen

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Kontakt

Behörde für Umwelt und Energie

Amt für Naturschutz, Grünplanung und Energie


Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

Symbol E-Mail-Adresse

Tourenvorschläge als Flyer

Kurzfilm "Hamburgs Grün in Zahlen"


Kurzfilm Hamburgs Grün in Zahlen

Kurzfilm "Hamburgs Grünes Netz"


Kurzfilm "Hamburgs Grünes Netz"

Downloads

Mit dem Rad durch Hamburg