Symbol

Zum Gedenken Verlegung eines Stolpersteines in Wandsbek

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Verlegung eines Stolpersteines in Wandsbek – Bezirksversammlung Wandsbek

Die Bezirksversammlung Wandsbek hat im Zusammenhang mit ihrer Veranstaltung anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2015 fünf Stolpersteine für den Bezirk Wandsbek gespendet.

Vier Stolpersteine sind bereits an folgenden Orten verlegt worden:

Paul Schwarz, Efftingestraße 39

Margarethe Nitschke, Schmüserstraße 25

Anna Hamer, Kedenburgstraße 7

Waltraud Hoh, Stieglitzstraße 6-8

Die Verlegung des fünften Stolpersteines für Bertha Feld ist vorgesehen am Dienstag, dem 29. März 2016, um 14:30 Uhr an der Wandsbeker Chaussee 116, 22089 Hamburg.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen an der Verlegung teilzunehmen.

Peter Pape (Vorsitzender der Bezirksversammlung):
„Ich freue mich, dass die Bezirksversammlung Wandsbek durch ihre Spende von fünf Stolpersteinen einen kleinen Beitrag gegen das Vergessen leisten konnte. Die Erinnerung an die Namen der Verfolgten, die zur Zeit der Nazi-Diktatur aus ihren damaligen Wohnungen getrieben, zu Zwangsarbeit genötigt und in Konzentrationslagern umgebracht wurden, muss wach gehalten werden.“

Für Fragen steht die Geschäftsstelle der Bezirksversammlung Wandsbek, Schloßstraße 60, 22041 Hamburg unter den Telefonnummern 040 42881-2013 und -2386 zur Verfügung.

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Empfehlungen