Bezirk Wandsbek

Stadtplanung Bebauungsplan-Entwurf Bramfeld 70

Bebauungsplan-Entwurf Bramfeld 70

Plangebiet

Das Plangebiet liegt im Stadtteil Bramfeld. Es umfasst eine heutige Freifläche im Blockinnenbereich zwischen den Straßen Mützendorpsteed, Trittauer Amtsweg, Bramfelder Chaussee und Hildeboldtweg mit Anbindung an die Straße Mützendorpsteed sowie eine schmale Verbindung zur Bramfelder Chaussee.

Planungsziel

Durch den vorhabenbezogenen Bebauungsplan mit der vorgesehenen Bezeichnung Bramfeld 70 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für Wohnungsbau auf einer bisher als Grünfläche festgesetzten Fläche geschaffen werden.

Vorgesehen ist die Errichtung mehrerer Gebäude im geförderten Wohnungsbau. Das Bebauungskonzept sieht die Anordnung von vier Baukörpern parallel zur südlichen Grundstücksgrenze vor. Über das Vorhabengebiet soll eine öffentlich zugängliche Wegeverbindung vom Mützendorpsteed zur Bramfelder Chaussee geführt werden. Die Erschließung soll von der Straße Mützendorpsteed durch eine neue öffentliche Straße mit Wendekehre erfolgen.

Die Gebäude sind mit jeweils drei Geschossen plus Staffelgeschoss geplant. Die Gestaltung der Baukörper soll mit Klinkerfassaden und begrünten Flachdächern erfolgen. Die Gebäude sollen dem Energieeffizienzstandard KfW 40 entsprechen und sämtliche obere Dachflächen mit Photovoltaikanlagen belegt werden.

Insgesamt sind gemäß Vorhabenplanung etwa 64 geförderte Wohneinheiten möglich. Private Stellplätze sollen in einer Tiefgarage untergebracht werden.

Erfolgte Verfahrensschritte

  • 15. März 2019 bis 15. April 2019:
    Öffentliche Auslegung
  • 2. März 2017:
    Öffentlliche Plandiskussion
  • 7. Februar 2017:
    Zustimmung zur Einleitung des Bebauungsplanverfahrens durch den Planungsausschuss der Bezirksversammlung.

Ansprechpartnerin

Barbara Koller, Tel. 040 42881-3032

Downloads