Bezirk Wandsbek

Stadtplanung Bebauungsplan-Entwurf Poppenbüttel 45/Wellingsbüttel 19 – Poppenbüttler Landstraße ("Randelpark")

Bebauungsplan-Entwurf Poppenbüttel 45/Wellingsbüttel 19 – Poppenbüttler Landstraße ("Randelpark")

Plangebiet

Das Plangebiet liegt im Stadtteil Poppenbüttel sowie zu einem kleinen Teil im Stadtteil Wellingsbüttel, zwischen Poppenbüttler Landstraße, Friedrich-Kirsten-Straße und dem Alstertal. Es umfasst das denkmalgeschützte Ensemble, bestehend aus dem Restaurant "Randel" (ehemaliger Waldgasthof) und zwei früheren Scheunen, die angrenzende denkmalgeschützte private Parkanlage („Randelpark“) sowie eine Tennisanlage.

Planungsziel

Durch die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans mit der vorgesehenen Bezeichnung Poppenbüttel 45 / Wellingsbüttel 19 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für Wohnungsbau auf den bisher als Tennisanlage genutzten Flächen sowie hinter dem ehemaligen Waldgasthof geschaffen und das Gartendenkmal als private Grünfläche mit öffentlichen Durchwegungen planungsrechtlich gesichert werden.

Die vorgesehene Neubebauung wird aufgrund der Bedeutung des Gartendenkmals auf Flächen am südwestlichen Rand des Plangebiets (bisherige Tennisplätze mit Vereinsheim und Tennishalle) sowie den Bereich hinter dem Hauptgebäude von 1901 (derzeit mit bereits stark geschädigten Anbauten bebauter Bereich) beschränkt.

Zur Entwurfsfindung wurde durch den Eigentümer im Einvernehmen mit der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Bezirksamt im April 2017 ein städtebaulich-freiraumplanerisches Gutachterverfahren ausgelobt. Dieses Verfahren mit fünf Teams bestehend aus Architekten und Landschaftsplanern wurde im Mai und Juni 2017 durchgeführt. Die Jurysitzung zur Auswahl eines städtebaulich-landschaftsplanerischen Konzepts fand am 26. Juni 2017 statt.

Die ausgewählten Entwürfe bilden die Grundlage für die weitere Vorhabenplanung.

Erfolgte Verfahrensschritte

  • 10. Juli 2017: Öffentliche Plandiskussion (ÖPD)
    Zur ÖPD beachten Sie bitte die Präsentation und den Flyer im Downloadbereich unten auf dieser Seite.
  • 27. Juni 2017: Zustimmung zur Einleitung des Bebauungsplanverfahrens durch den Planungsausschuss der Bezirksversammlung.

Ansprechpartnerin

Barbara Koller
Tel. 040 42881-3032


Downloads