Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Stadtplanung Vorhabenbezogener Bebauungsplan-Entwurf Marienthal 31

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Lage des Bebauungsplangebiets Marienthal 31 Lage des Bebauungsplangebiets Marienthal 31

Vorhabenbezogener Bebauungsplan-Entwurf Marienthal 31

Plangebiet

Das Plangebiet des vorhabenbezogenen Bebauungsplan-Entwurfes Marienthal 31 liegt südlich der Wandsbeker Chaussee zwischen Hammer Straße und der Bahnstrecke mit der S-Bahnhaltestelle.

Planungsziel

In Hinblick auf die zentrale Lage am Eingang des Wandsbeker Zentrums ist eine verdichtete Büronutzung mit Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss und 1. Obergeschoß vorgesehen. Es ist ein höherer Baukörper mit 14 Geschossen an der Wandsbeker Chaussee geplant, der als städtebauliche Dominante die westliche Begrenzung vom Kern Wandsbek markiert. Zusammen mit einem entsprechenden Baukörper auf der nördlichen Seite der Wandsbeker Chaussee entsteht eine torartige Situation (angrenzendes Bebauungsplanverfahren Wandsbek 74).

Im Kreuzungsbereich zu der Hammer Straße schließt ein 7-geschossiger Baukörper an, der in den Obergeschossen mit dem Hochhaus durch eine gläserne Erschließungshalle verbunden ist. Die Staffelung der verschiedenen Geschossigkeiten ergibt eine städtebauliche Komposition, welche das zeichenhafte Hochhaus mit der anschließenden straßenbegleitenden Bebauung verbindet.

Eine Änderung des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms einschließlich Arten- und Biotopschutzprogramms ist nicht erforderlich.

Ansprechpartner

Herr Kosok, Tel.: 040 42881-3069

Luftbild und weitere Karten

» Mehr zum Plangebiet "Marienthal 31" können Sie über den Geodatenserver des Landesbetriebes für Geoinformation und Vermessung einsehen.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch