Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Wandsbek Städtebauliches Gutachten und Entwicklungsprozess zum Quartier "Auf dem Königslande"

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Letzte Aktualisierung: 28. April 2021

Städtebauliches Gutachten und Entwicklungsprozess zum Quartier "Auf dem Königslande"

Hintergrund

Der Bereich zwischen Walddörferstraße, Behnkenkammer, Lesserstraße und Holzmühlenstraße – mit einer Größe von zirka 20 Hektar – stellt ein innerstädtisches, gemischt genutztes Quartier unterschiedlicher Bebauungsstrukturen dar. Das geltende Planrecht (Durchführungspläne 419, 420 und 421) ermöglicht überwiegend nur eine in Bezug auf die Lage sehr begrenzte bauliche Ausnutzung. Zudem wird eine Weiterentwicklung von Wohnungsbau durch die Festsetzung „Geschäftsgebiet“ gemäß Baupolizeiverordnung über den Bestand hinaus erschwert.

Das Bezirksamt Wandsbek sieht an diesem innerstädtischen und mit dem öffentlichen Nahverkehr gut angebundenen Standort positive Entwicklungsoptionen, wenn beispielsweise im Rahmen einer städtebaulichen Nachverdichtung Wohnnutzungen und mit dem Wohnen verträgliche gewerbliche Nutzungen realisiert oder weiter entwickelt und Flächen effizienter genutzt werden. Dabei können vorhandene gewerbliche Nutzungen – neu geordnet – gegebenenfalls auch bestehen bleiben, weil sie mit einer intensiveren Wohnnutzung vereinbar sind.

Ziel einer städtebaulichen Weiterentwicklung ist die städtebauliche Erneuerung und die Schaffung eines gemischt genutzten, urbanen innerstädtischen Quartiers.

Dabei sollen in besonderem Maße die Interessen der örtlichen Bewohnerinnen und Bewohner, Gewerbetreibenden und Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer berücksichtigt und Entwicklungswünsche in die Planungen mit einbezogen werden. Hierzu findet parallel zur Erarbeitung des Konzeptes ein umfassender Beteiligungsprozess statt.

Bisherige Schritte

Die Planungsbüros AC Planergruppe und plan-WerkStadt wurden 2017 mit der Erarbeitung eines städtebaulichen Entwicklungskonzeptes und der Planung und Durchführung eines Beteiligungsprozesses beauftragt.

Folgende Arbeitsschritte sind seitdem erfolgt:

  • städtebauliche Bestandsaufnahme und Analyse
  • Befragungen der Bewohnerinnen und Bewohner, Gewerbetreibenden sowie Eigentümerinnen und Eigentümer per Fragebogen zu ihren Einschätzungen zum Quartier und zu ihren Zukunftsvorstellungen
  • in sogenannten Schlüsselpersonengesprächen Erörterung vertiefter Fragen im persönlichen Gespräch
  • Vorstellung erster Zwischenergebnisse in der Sitzung des Planungsausschusses am 30. Januar 2018
  • Durchführung eines Workshops unter Beteiligung von Bewohnerinnen und Bewohnern, Gewerbetreibenden sowie Eigentümerinnen und Eigentümern am 3. November 2018. Dabei wurden die ersten Ideen der Planer vorgestellt und diskutiert. Die Teilnehmenden konnten außerdem an verschiedenen Themeninseln (zum Beispiel Nutzung, Verkehr, Folgewirkungen) in kleinen Gruppen diskutieren und ihre Vorstellungen, Wünsche und Bedürfnisse zu dem jeweiligen Aspekt einbringen. Die Ergebnisse des Workshops sind in die weitere Arbeit am Entwicklungskonzept eingeflossen.
  • Durchführung einer Info- und Diskussionsveranstaltung am 23.  September 2019, in der die Planer ihr Konzept (Masterplan) für das Quartier vorstellten. Hier wurden die Ideen diskutiert und den Fachleuten weitere Überarbeitungshinweise zur Einarbeitung mit auf den Weg gegeben.

Städtebauliches Gutachten für das Quartier "Auf dem Königslande" - Masterplan

Wie geht es weiter?

Der Abschlussbericht des Gutachtens befindet sich derzeit noch in der Endredaktion und wird dann auf dieser Website zum Download zu Verfügung stehen.

Ansprechpartnerin:

Konstanze Trantow
Tel. 040 42881-3095

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch