Offizielles Stadtportal für  Hamburg

Wandsbek Markt mit dem ZOB und der Sichtachse in die Hamburger Innenstadt, Hintergrundbild

Definition: Klima

Unter Klima versteht man die Gesamtheit aller Wetterereignisse, die über einen längeren Zeitraum (Jahre oder Jahrzehnte) in einem größeren Gebiet stattfinden. Im Gegensatz zum Wetter ändert sich das Klima langsam. Es wird nicht täglich erlebt wie das Wetter mit dem Sonnenschein, dem Regen und so weiter.

Beim Klimawandel handelt es sich somit um eine langfristige Änderung unseres Wetters. Konkret: Zehn Wochen lang -10 Grad im Winter in Hamburg zu haben, kann nur eine kurzfristige Schwankung sein. Genauso kann man aufgrund neuer Kälterekorde nicht behaupten, dass es keinen Klimawandel gibt, weil diese Kälterekorde sich auf das Wetter beziehen.  Stellt man aber diese Veränderung über Jahrzehnte/Jahrhunderte fest, kann man von einem Klimawandel sprechen.

In der Geographie wird das Klima oft als Zeitraum von 30 Jahren dargestellt. Ebenfalls werden beim Deutschen Wetterdienst (DWD) heutzutage drei Klimaperioden benutzt, die als „normal“ für das deutsche Wetter gelten:

1961 bis 19901971 bis 20001981 bis 2010

Wenn Meteorologen das heutige Wetter mit dem deutschen Klima vergleichen, kann das Ergebnis unterschiedlich ausfallen, je nachdem, welche der drei Klimaperioden sie wählen.

FÖJ-Jahrgang 2020 / 2021 - [KY]

Themenübersicht auf hamburg.de