Gremium Der Begleitausschuss

Mitglieder des Begleitausschusses (Gruppenfoto)

Der Begleitausschuss

Die Aufgaben des Begleitausschusses sind durch das Bundesprogramm Demokratie leben! festgelegt:

 

Der Begleitausschuss

  • unterstützt und begleitet die Zusammenarbeit zwischen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren in der „Partnerschaft für Demokratie“,
  • legt die Eckpunkte der Gesamtstrategie fest,
  • entscheidet über die Einzelmaßnahmen, die zur Umsetzung der Zielstellungen der „Partnerschaft für Demokratie“ durchgeführt werden sollen und begleitet diese,
  • berät die Koordinierungs- und Fachstelle und das federführende Amt in der praktischen Arbeit der „Partnerschaft für Demokratie“, insbesondere bei der Umsetzung und Fortschreibung sowie der nachhaltigen Verankerung und begleitet diese.

Er setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der Politik (vier Fraktionen), einem Vertreter des Bezirksamtes Wandsbek und mehrheitlich aus der Zivilgesellschaft, wie Vertreterinnen und Vertretern aus Flüchtlingsinitiativen (Freundeskreis Bergstedt und welcome to wandsbek), der ARGE Sport-Wandsbek, einer Migrantenselbstorganisation, des Integrationsbeirates Wandsbek, aus dem religiösen Bereich und zwei Mitgliedern des Jugendforums. Seit September 2015 diskutiert und entscheidet dieser Begleitausschuss über die eingehenden Anträge.
Der Begleitausschuss trifft sich fünf Mal im Jahr. Er soll zur Stärkung einer demokratischen Bürgergesellschaft in Wandsbek sowie der Bekämpfung rechtsextremistischer Bestrebungen beitragen.

Termine 2019:

  • 1. April 2019
    - Anträge bis zum 18. März 2019
  • 17. Juni 2019
    - Anträge bis zum 3. Juni 2019
  • 9. September 2019
    - vorläufiger Termin; Anträge bis zum 26. August 2019
  • 11. November 2019
    - vorläufiger Termin; Anträge bis zum 28. Oktober 2019

Sitzungsbeginn ist jeweils um 17 Uhr.

Empfehlungen