Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Gemälde der Künstlerin Brigitte Wendemuth („BryLes“) Ausstellung „Wasserlandschaften“ im Bezirksamt Wandsbek

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Gemälde eines Sees, umsäumt von Bäumen

Vernissage der Kunstausstellung „Wasserlandschaften“ – am 5. Februar 2019 – Bezirksamt Wandsbek

Die in Polen geborene Wahlhamburgerin Brigitte (Brygida) Wendemuth, Künstlername „BryLes“ lebt seit über 30 Jahren in Bramfeld. Die ehemalige Diplom-Bibliothekarin widmet sich seit 2005 der Malerei. Experimentierfreudig bedient sie sich der unterschiedlichsten Maltechniken und Stilrichtungen, mal abstrakt, dann wieder realistisch oder impressionistisch. Ihr Werk umfasst auch viele Collagen. Autodidaktisch entwickelte sie ihren eigenen Stil ohne sich auf einen bestimmten Kunststil festzulegen, viele ihrer Bilder sind sogenannte Spontanbilder. Das Hauptthema ihrer Arbeiten ist die Natur in all ihrer Vielfalt. Anregungen und Motive für ihr kreatives Schaffen liefern ihr ausgedehnte Spaziergänge durch die Natur stets in Begleitung einer Kamera sowie regelmäßige Besuche von Kunstausstellungen, Vernissagen und Malkursen.

Für die Ausstellung im Bezirksamt Wandsbek hat sie eine Reihe von Malereien zum Thema Wasser zusammengestellt. Die Gemälde zeigen Naturansichten am Meer, am See- oder Flussufer, aber auch eher urbane Szenen wie Ansichten der Elbphilharmonie. Zur Hansestadt Hamburg passt diese Auswahl hervorragend, auch wenn Wandsbek selbst zu den eher „trockenen“ Bezirken gehört.

Die Ausstellung wurde von Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff 5. Februar 2019 eröffnet.

Die Ausstellung wird im Bezirksamt Wandsbek, Schloßstraße 60 auf der Ausstellungsfläche im zweiten Obergeschoss gezeigt. Die Ausstellung ist insgesamt vier Wochen, vom 5. Februar bis 1. März 2019 montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Das Bezirksamt Wandsbek stellt die Ausstellungsfläche kostenlos Wandsbeker Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung. Bei Interesse an der Durchführung einer Ausstellung im Bezirksamt können Künstlerinnen und Künstler (auch Schulklassen) sich bei der Pressestelle Wandsbek melden, per Mail an pressestelle@wandsbek.hamburg.de oder per Telefon unter der Nummer 040 42881-2684.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch