Symbol

Museumsdorf Volksdorf „Grenzenloses Konzert“ - Plattdüütsch dröppt Synnejysk — Plattysk træffer ’aa synnejysk -

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Erinnerung an die Angliederung Nordschleswigs an das Königreich Dänemark


„Grenzenloses Konzert“ - Plattdüütsch dröppt Synnejysk — Plattysk træffer ’aa synnejysk - Bezirksamt Wandsbek

Vor 100 Jahren fand die Volksabstimmung statt, die zur Angliederung Nordschleswigs an das Königreich Dänemark führte und die deutsch-dänische Grenze in ihrem heutigen Verlauf festlegte. Infolgedessen gab und gibt es eine dänische Minderheit im Süden des Landesteils Schleswig und eine deutsche in Nordschleswig. Aus diesem Anlass veranstaltet der Koralle-Verein ein „grenzenloses Konzert“, bei dem die Sprache des einen, Plattdüütsch, auf die Sprache der anderen, Sønderjysk, trifft – jedenfalls musikalisch.

In der bewegten Geschichte des Grenzlandes ging es nicht immer nachbarschaftlich-friedlich zu. Heutzutage gelten die nach 1920 und 1945 gefundenen Wege des zivilen und staatlichen Zusammenlebens in Nord- und Südschleswig jedoch international als vorbildlich.

Sønderjysk (oder „Synne'jysk“) ist ein starkes Bindeglied zwischen der Minderheit und der Mehrheitsbevölkerung im südlichen Dänemark und findet dort auch Eingang in Musik und Literatur. Mit diesem Konzert wird die Gemeinsamkeit in der Heimatverbundenheit auf beiden Seiten der Grenze von 2020 künstlerisch ausgedrückt. Dafür konnten mit dem plattdeutschen NDR-Moderator Gerrit Hoss und der in Dänemark landauf landab gefragten Rikke Thomsen zwei hervorragende und erfolgreiche Vertreter dieses Lied-Genres gewonnen werden.

Veranstalter ist der Verein Koralle - Stadtteilkultur in Volksdorf e.V., der durch das Bezirksamt Wandsbek unterstützt wird.

Das Kontert findet statt am Sonnabend, 7. März 2020, Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:30 Uhr, Wagnerhof im Museumsdorf Volksdorf,Im Alten Dorfe 46, 22359 Hamburg.

Karten zu 20 EUR im Vorverkauf in der Buchhandlung I.v.Behr und in der Alten Apotheke sowie im Internet unter mojn-moin-konzert@t-online.de, Restkarten zu 25 EUR an der Abendkasse.

Weitere Informationen: Ernstwalter Clees, E-Mail clees-hamburg@t-online.de

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!