Wandsbek Markt mit dem ZOB und der Sichtachse in die Hamburger Innenstadt, Hintergrundbild
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ausstellung der Künstler Stefan Mohr und Udo Toetzke „Heartbeat“

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

vom 1. August bis 26. August 2022 im Bezirksamt Wandsbek

Die Kunstausstellung steht unter dem Motto „Heartbeat“.

Lisboa Live Music, Kneipeneingang Lisboa Live Music, Kneipeneingang

Ausstellung „Heartbeat“ Bezirksamt Wandsbek

Die Künstler haben sich auf eine musikalische Reise durch Hamburg, Deutschland und die Welt begeben, wodurch zahlreiche Fotografien von Auftritten in Kneipen oder kleinen Jazzkellern entstanden sind. Aber auch Veranstaltungen in großen Konzertsälen und auf riesigen Bühnen werden in der Ausstellung präsentiert. Im Fokus der Fotografien des Künstler-Duos MoTo stehen Musikerinnen und Musiker auf der Bühne und im Rampenlicht. Dabei ist sowohl die Hochglanzseite musikalischer Auftritte zu sehen als auch die Details, die Instrumente und Einblicke in den Backstagebereich.

Ziel der beiden Künstler ist es, den Ton der Auftritte durch die aussagekräftigen Bilder für die betrachtenden Personen spürbar zu machen. Dafür müssen die Betrachtenden die Bilder auf sich wirken lassen und sich auf die gezeigte Situation einlassen. Dann produzieren Bilder auch Töne - und umgekehrt.

Zu den Personen

Das Künstler-Duo mit dem Namen MOTO ist bereits seit über 14 Jahren im Bereich der Fotografie tätig. Jahrelange Arbeitskollegen sind Herr Mohr und Herr Toetzke auch, da sie viele Jahre als Lehrer (und Herr Toetzke als Schulleiter) an einem Wandsbeker Gymnasium gearbeitet haben.

Im Zeitraum vom 1. August bis 26. August 2022 wird die Ausstellung im Bezirksamt Wandsbek, Schloßstraße 60 auf der Ausstellungsfläche im 2. Obergeschoss gezeigt und ist montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Am letzten Ausstellungstag schließt die Ausstellung abbaubedingt früher. Der Zugang zu der Ausstellungsfläche ist barrierefrei.

Die Ausstellung wird zeitgleich ebenfalls in digitaler Form auf dem Wandsbeker Internetauftritt gezeigt.

Das Bezirksamt Wandsbek stellt seine Ausstellungsfläche kostenlos Wandsbeker Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung. Bei Interesse an der Durchführung einer Ausstellung im Bezirksamt können Künstlerinnen und Künstler (auch Schulklassen) sich bei der Pressestelle Wandsbek melden, per E-Mail an pressestelle@wandsbek.hamburg.de oder per Telefon unter der Nummer 040 42881-2684.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch