Wandsbek Markt mit dem ZOB und der Sichtachse in die Hamburger Innenstadt, Hintergrundbild
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Kunstausstellung "Wandlungen"

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ausstellung der kunsttherapeutischen Frauengruppe „Sich zeigen – ohne Sprache“ vom 1. bis 25. November 2022

Die Kunstausstellung steht unter dem Motto „Wandlungen“.

Kunstausstellung „Wandlungen“ - Bezirksamt Wandsbek

Gemälde mit dem Titel "Die Goldfrau" - Tanzende Frau in einem grünen Kleid Gemälde mit dem Titel "Die Goldfrau"

Nach Jahren der Pandemie, des Klimawandels und nun des Ukrainekrieges wird häufig von einer Zeitenwende gesprochen. Die Auswirkungen werden immer spürbarer: Steigerung der Lebenskosten, eingeschränkte Energieversorgung, Inflation und Rezession…

Das alles trifft insbesondere Menschen, die nach Verfolgung, Flucht, Krankheit oder anderen Krisen sowieso schon unter schwierigen sozialen, persönlichen und wirtschaftlichen Lebensbedingungen zurechtkommen müssen.

Wie die Frauen der Gruppe „Sich zeigen – ohne Sprache“ all diese Wandlungen erleben und was das mit ihnen macht, zeigen die Bilder äußerst eindrucksvoll.

Zu den Ausstellenden:

Die kunsttherapeutische Frauengruppe „Sich zeigen – ohne Sprache“ setzt sich mit problematischen Lebenssituationen (zum Beuspiel Flucht, Verlust, Isolation, Krankheit und so weiter) auseinander. Frauen aus Rahlstedt zeigen ihre Gefühlswelt in einer Ausstellung, getragen von Fördern und Wohnen, dem Internationalen Bund (IB) Nord und dem Bezirksamt Wandsbek.

Eröffnung:

Im Beisein der Künstlerinnen eröffnet Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff die Ausstellung am Dienstag, dem 1. November 2022, um 16 Uhr im Bezirksamt Wandsbek.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Im Zeitraum vom 1. bis 25. November 2022 wird die Ausstellung im Bezirksamt Wandsbek, Schloßstraße 60 auf der Ausstellungsfläche im 2. Obergeschoss gezeigt und ist montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Am letzten Ausstellungstag schließt die Ausstellung abbaubedingt früher. Der Zugang zu der Ausstellungsfläche ist barrierefrei.

Das Bezirksamt Wandsbek stellt seine Ausstellungsfläche kostenlos Wandsbeker Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung. Bei Interesse an der Durchführung einer Ausstellung im Bezirksamt können Künstlerinnen und Künstler (auch Schulklassen) sich bei der Pressestelle Wandsbek melden, per E-Mail an pressestelle@wandsbek.hamburg.de oder per Telefon unter
der Nummer 040 42881–2684.

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch