Wandsbek Markt mit dem ZOB und der Sichtachse in die Hamburger Innenstadt, Hintergrundbild
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Teilhabe am Arbeitsleben Erwerbsfähige Menschen mit Behinderung

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Teilhabe am Arbeitsleben für erwerbsfähige Menschen mit Behinderung - Bezirksamt Wandsbek

Um am Arbeitsleben teilzunehmen gibt es auch für Menschen mit Behinderungen viele Möglichkeiten.
Die Bundesagentur für Arbeit ist grundsätzlich für die Vermittlung erwerbsfähiger Menschen mit Behinderung in Arbeit zuständig. Das Integrationsamt unterstützt die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen durch begleitende Hilfen im Arbeitsleben an schwerbehinderte Menschen oder deren Arbeitgeber. Des Weiteren können schwerbehinderte Menschen, deren Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt besonders schwierig ist, auch in Inklusionsbetrieben arbeiten. Inklusionsbetriebe sind rechtlich und wirtschaftlich selbstständige Unternehmen oder unternehmensinterne Betriebe oder Abteilungen zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt (siehe § 215 SGB IX).
Der Anteil der schwerbehinderten Menschen im Betrieb muss mindestens 30 Prozent betragen.

In diesen Fällen ist vorrangiger Ansprechpartner die Bundesanstalt für Arbeit und nicht das Fachamt Eingliederungshilfe. Weitere Informationen enthält auch die Internetseite der Sozialbehörde unter https://www.hamburg.de/arbeitsleben/.

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch