Symbol

Rudern Der Deutschland-Achter dieses Mal nur Zweiter

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Die besten Ruder-Achter waren wieder zu Gast bei der Langstreckenregatta auf der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt. Vom 28. bis 30. August 2020 fand der 19. SH Netz Cup statt. Und dieses Mal gewann Deutschland

SH Netz Cup in Rendsburg

Das Rennen 2019

Deutschland gewann im Jahr 2019 bereits zum 14. Mal den Kanal-Cup.

Ein spannendes Rennen bei dem sich der Deutschlandachter mit einer Zeit von 37:35 Minuten gegen die Niederlande auf dem zweiten Platz mit einer Zeit von 37:42 durchsetzen konnte. Großbritannien erreichte mit 38:07 den dritten Platz und die USA mit 38:30 den vierten. Herzlichen Glückwunsch! Auch an die anderen Teams, was für eine Leistung!

Ein Ruderer aus Deutschland und ein Ruderer aus Holland mussten beim Ruder-Marathon auf dem Kanal aufgrund von Erschöpfung ärztlich betreut werden. Es bestand aber keine Gefahr, beide waren stabil.

Der termin für das kommende Jahr steht bereits fest: Dann wird vom 28. bis zum 30. August gerudert.

Der Eintritt war frei und für jedermann zugänglich.

Wieder dabei: Der Sprint Cup
Bis 2012 gehörte der Sprint Cup der Achter fest zum Programm in Rendsburg. Nach drei Jahren auf der Hamburger Binnenalster kehrte dieser auch für die Zuschauer besonders attraktive Wettbewerb im Jahr 2016 zurück auf den Nord-Ostsee-Kanal. Das Rennen am Sonnabend ging über die kurze Distanz von 400 Meter. Der Sieger hieß Deutschland vor Großbritannien und Holland.

50er-Feuerdrachen-Cup
36 Wehren aus dem ganzen Land traten beim diesjährigen SH Netz Cup gegeneinander an. Zwar gehörte der Feuerdrachen Cup schon in den vergangenen Jahren zur Veranstaltung, aber dieses Mal war die Nachfrage deutlich größer als erwartet. „Wir hatten zunächst 20 Startplätze für die Feuerwehren beim Drachenbootrennen vorgesehen. Offensichtlich haben wir mit diesem Wettkampf den Nerv der Feuerwehren getroffen, sodass wir die Zahl der Plätze ausweiten mussten“, sagt Matthias Boxberger, Aufsichtsratvorsitzender der SH Netz AG. Leider hätte man auch einigen Wehren eine Absage erteilen müssen, da eine weitere Aufstockung ablauftechnisch nicht mehr möglich war, so Boxberger. Gewonnen hat das Auswahlteam Schleswig vor der Mannschaft Holstein.

SparkassenCanalTriathlon

Der Triathlon für jedermann gehört schon traditionell zum HanseWerk Cup. Die Strecken am 22. September 2018: 500 Meter Schwimmen im Rendsburger Kreishafen; 25 Kilometer Radfahren entlang des Kanals; 5 Kilometer Laufen. Die Wechselzone der Sportler befindet sich direkt vor der großen NDR-Bühne im Kreishafen.

Alle Sieger auf einen Blick

2019: Deutschland
2018: USA
2017: Deutschland
2016: Deutschland
2015: Großbritannien
2014: Deutschland
2013: Deutschland
2012: Deutschland
2011: Deutschland
2010: Großbritannien
2009: Deutschland
2008: Deutschland
2007: Deutschland
2006: USA
2005: Cambridge
2004: Deutschland
2003: Deutschland
2002: Deutschland
2001: Deutschland

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

sporting hamburg

Hamburger Sport-Highlights