Behörde für Kultur und Medien

Nominierungsverfahren Schritte des Hamburger Bewerbungsverfahrens

Nominierungsverfahren UNESCO

  • 1998: Aufnahme des Chilehauses in die deutsche Tentativliste (vorgesehenes Nominierungsjahr 2014)
  • Juni 2005: Gruner & Jahr-Initiative „UNESCO Modernes Erbe Hamburg“ (Ziele: Erweiterung auf „Chilehaus mit Kontorhausviertel und angrenzender Speicherstadt“, Vorverlegung Nominierungsjahr: 2007)
  • Herbst 2005: Das Denkmalschutzamt übermittelt der Kultusministerkonferenz den Wunsch, die Nominierung in der deutschen Tentativliste auf „Chilehaus mit Kontorhausviertel und angrenzender Speicherstadt“ zu erweitern. Dem Wunsch wird 2006 entsprochen (eine Vorverlegung auf 2007 ist nicht möglich).
  • 2006: Ortsbesichtigung einer Expertengruppe von ICOMOS Deutschland (Empfehlung: Schwerpunkt Chilehaus und seine direkte Umgebung)
  • 2011: Hamburg-Besuch von Dr. Birgitta Ringbeck, UNESCO-Beauftragte der Kultusministerkonferenz und Vertreterin im UNESCO-Welterbekomitee (Empfehlung: gleichgewichtige Bewerbung von Chilehaus / Kontorhausviertel und  Speicherstadt)
  • Frühjahr 2010: Der Senat beauftragt die Behörde für Kultur und Medien, den Antrag um Aufnahme des Ensembles „Chilehaus und Kontorhausviertel mit angrenzender Speicherstadt“ in die Welterbe-Liste zu erarbeiten.
  • Oktober 2011: internationale Tagung „Stadtentwicklung zur Moderne – Die Entstehung großstädtischer Hafen- und Kontorhausquartiere“ (Ergebnis: fachliche Versicherung des Welterbewertes)
  • 1. Februar 2014: Einreichung des Antrags beim Welterbezentrum in Paris
  • 2014: Prüfung durch Experten von ICOMOS International
  • Oktober 2014: Ortsbesichtigung von Speicherstadt und das Kontorhausviertel durch den estnischen ICOMOS-Gutachter Prof. Mart Kalm
  • Mai 2015: Vorlage des Gutachtens eines Gremiums von ICOMOS International mit einer Empfehlung an das UNESCO-Welterbekomitee
  • Mai 2015: Hamburg-Besuch von Prof. Dr. Maria Böhmer, Vorsitzende des Welterbekomitees und Staatsministerin im Auswärtigen Amt
  • 5. Juli 2015: Das Welterbekomitee der UNESCO hat auf seiner 39. Sitzung in Bonn dem Hamburger Antrag auf Aufnahme der „Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus“ in die UNESCO-Welterbeliste zugestimmt.

Ansprechpartnerin:

Dr. Agnes Seemann
agnes.seemann@kb.hamburg.de