Hamburg ist eine von sechs Modellregionen Modellregion für zukunftsorientierte Clusterpolitik der EU

Hamburg ist unter 44 Bewerbern als eine von sechs Modellregionen für zukunftsorientierte Clusterpolitik der Europäischen Kommission ab 2015 ausgewählt worden. Die weiteren Regionen neben Hamburg sind in Stockholm (Schweden), Lapland (Finnland), Nord-Pas de Calais (Frankreich), Centro Region (Portugal) und West Region (Rumänien). Die Koordination für das Vorhaben liegt in Hamburg bei der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI). Das Ziel Hamburgs ist die systematische Entwicklung von Clusterbrücken (cross-clustering). Das Innovations- und Wertschöpfungspotenzial am Standort Hamburg soll in den Überschneidungsfeldern zwischen den Clustern zukünftig besser erschlossen werden:

Modell Demonstrator Region Hamburg Modell Demonstrator Region Hamburg Abbildung

Modellregion für zukunftsorientierte Clusterpolitik der EU

Die Modellregionen erhalten spezifische Unterstützungsleistungen bei der Umsetzung dieses Ansatzes durch das European Cluster Observatory.

Im ersten Schritt wurden zentrale Akteure aus den Clustern zum aktuellen Entwicklungsstand befragt. Vielen Dank für die zahlreiche Beteiligung!

Im zweiten Schritt hat ein Pre-assessment stattgefunden, in dem mittels persönlichen und Telefoninterviews mit den zentralen Akteuren der Politik- und Umsetzungsprozess beleuchtet wurde.

Ende Juni 2015 hat anschließend ein zweitägiger Workshop (Peer review) stattgefunden. Das Expertenteam des European Cluster Observatory hat hier mit den regionalen Akteuren vor Ort die zentralen Aspekte des Clusterbrücken-Konzeptes erarbeitet.

Ein weiterer Workshop zur Entwicklung konkreter Clusterbrücken-Projektideen für Hamburg hat im November 2015 stattgefunden.

Drei vielversprechende Clusterbrückenprojekte konnten 2016 bereits begonnen werden. Dies sind die Projekte eHealth, HIHeal – Hygiene, Infection and Health und Co-Learning-Space

Ein Final policy briefing wird in 2017 erfolgen. Politik- Empfehlungen mit Aktionsplan werden Hamburg zur Verfügung gestellt und diskutiert. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse!

Das Expertenteam

  • Dr. Gerd Meier zu Köcker (European Cluster Observatory), Germany, Team Leader
  • Werner Pamminger (Clusterland Upper Austria), Austria, Cluster Management Expert
  • Dr. Christian Ketels (Stockholm School of Economics), Sweden, Policy Advisor
  • Dr. Alslef Christensen (DASTI), Denmark, Policy Advisor

Sollten Sie Fragen zur EU-Modellregion haben, wenden Sie sich gern an Herrn Rüdiger Hintze (BWVI), Ruediger.Hintze@bwvi.hamburg.de, Tel. 040/ 42841- 1861.

Empfehlungen