Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Offene Forderungen Mahnantrag online

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mit dem Online-Mahnantrag kann der Antrag auf Erlass eines Mahnbescheids im Internet ausgefüllt, online abgeschickt oder auf Papier ausgedruckt werden.

Mahnung für eine nicht bezahlte Rechnung

Mahnantrag online

Das Angebot richtet sich an Unternehmen mit offenen Forderungen.

Sie haben die Wahlmöglichkeit zwischen einem Papier-Antrag, den Sie selbst erzeugen und ausdrucken oder einem Online-Mahnantrag. Die Nutzung ist kostenfrei.

Online
Voraussetzung für dieses Verfahren ist der Einsatz einer Signaturkarte und eines geeigneten Kartenlesers. In einem interaktiven Antragsformular werden die Daten des Verfahrens eingegeben und bei der Eingabe bereits inhaltlich geprüft, so dass fehlerhafte Anträge weitgehend ausgeschlossen sind. Danach können die Daten verschlüsselt und mit einer qualifizierten Signatur versehen an das Mahngericht versandt werden. Nach erfolgter Übertragung ist der Antrag beim Mahngericht eingegangen. Alle Zentralen Mahngerichte akzeptieren diese Art der Antragstellung.

Papier
Wer nicht im Besitz einer Signaturkarte ist, kann den Online-Mahnantrag als Eingabehilfe für den Ausdruck der Daten in dem amtlichen Vordruck "Antrag auf Erlass eines Mahnbescheids" nutzen.

Antrag setzt gerichtliches Verfahren in Gang
Durch den Antrag auf Erlass eines Mahnbescheids wird ein gerichtliches Verfahren in Gang gesetzt. Mit Eingang des Antrags bei Gericht werden Gerichtskosten fällig, die dem Antragsteller in Rechnung gestellt werden. Die Höhe der Kosten richtet sich dabei nach dem Wert der Beträge, die als Hauptforderung im Antrag geltend gemacht werden.

Vor dem Start des Online-Mahnantrages sollten Sie sicherstellen, dass Ihnen die für den Mahnbescheidsantrag notwendigen Angaben vorliegen.

Dies sind insbesondere:

  • die vollständigen Bezeichnungen und Anschriften von Antragsteller und Antragsgegner,
  • die genauen Daten der geltend zu machenden Forderung (Beträge, Fälligkeitsdaten),
  • die Höhe und die Laufzeiten eventueller Zinsansprüche,
  • die Art und Beträge von Nebenforderungen und Auslagen der bisherigen Rechtsverfolgung.

Kontakt

Gemeinsames Mahngericht der Länder

Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern

Weitere Informationen 

Online-Mahnantrag
Antrag auf Erlass eines Mahnbescheids im Internet.

Empfehlungen

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch