Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Förderangebote Förderangebote für den Umweltschutz in Unternehmen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) bietet eine Reihe von Programmen für Unternehmen an, die Klima- und Umweltschutzmaßnahmen freiwillig vorantreiben wollen.

Förderangebote für den Umweltschutz in Unternehmen

Unternehmen können einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Durch effizienten Einsatz von Ressourcen, optimierte Energieerzeugungsanlagen, zeitgemäße Gebäudeausstattung, den Einsatz regenerativer Energien und der Entwicklung von ressourcenschonenden Produkten können Unternehmen auch im Wettbewerb Vorteile verschaffen. Alle Förderangebote für den Umweltschutz in Unternehmen sind bei der IFB Hamburg gebündelt. Einen Überblick erhalten Sie auf der Webseite der IFB Hamburg. Für interessierte Unternehmer bedeutet das Fördermittel aus einer Hand, umfassende Beratung, kurze Wege und kombinierbare Leistungen.

Das Programm Unternehmen für Ressourcenschutz unterstützt Unternehmen beim effizienten Einsatz von Ressourcen. Ziel ist es, Einsparpotentiale von Energie, Wasser und Rohstoffen zu erschließen. Die Förderung erfolgt projektbezogen als Zuschuss. Je höher die Einsparungen sind, desto höher ist der Zuschuss. Teil des Förderangebots sind geförderte Technikchecks, die bestehende Anlagen vorab energetisch analysieren und eine verlässliche Entscheidungsgrundlage für Investitionen liefern.

Das Programm für die Modernisierung von Nichtwohngebäuden zielt auf die energetische Modernisierung und die dadurch gewonnene Energieeinsparung und CO2-Reduzierung ab. Die förderfähigen Investitionskosten werden prozentual bezuschusst. Außerdem werden die Energieberatung und Erstellung der Energiebilanzierung unabhängig von der Durchführung einer Modernisierungsmaßnahme bezuschusst. Die Beauftragung eines unabhängigen Sachverständigen für die Baubegleitung wird ebenfalls mit einem Zuschuss gefördert.

Mit dem Programm Erneuerbare Wärme wird die Installation von Solarthermieanlagen – zum Beispiel zur Gewinnung von Heizungswärme und zur Warmwasserbereitung – sowie Investitionen zur energetischen Nutzung von Biomasse in Hamburg bezuschusst. Der Austausch bestehender Heizungen gegen emissionsärmere Anlagen wird ebenfalls gefördert, wenn gleichzeitig eine thermische Solaranlage installiert wird. Für eine Förderung kommen sowohl Unternehmen als auch Organisationen und Privatpersonen infrage.

Die Einrichtung von E-Ladestationen wird mit dem Programm ELBE - Electrify Buildings for EVs bezuschusst, die an und in Gebäuden, die als Wohn- oder Gewerbeimmobilie genutzt werden, sowie auf gewerblich genutzten Flächen installiert werden und dort u.a. Mietern, Arbeitnehmern, Besuchern und eigenen Flottenfahrzeugen zur Verfügung stehen. Gefördert werden Ausgaben für Hardwarebeschaffung, vorbereitende technische und bauliche Maßnahmen zur Verlegung des Stromanschlusses, Installation, Erstinbetriebnahme und laufender Betrieb während des Forschungsvorhabens.

Vom Klimaschutzkredit können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Hamburg profitieren, deren Förderwürdigkeit im Programm Unternehmen für Ressourcenschutz bereits festgestellt wurde. Die IFB Hamburg fördert mit zinsverbilligten Krediten Investitionen zur Ressourcenschonung und zum Klimaschutz, insbesondere zur Reduzierung der CO2-Emissionen und zur effizienten Verwendung von Heizenergie, elektrischem Strom, Wasser und Rohstoffen. Er kann in der Regel mit den Zuschüssen der IFB Hamburg  kombiniert werden.

Die Hamburger Gründachförderung hält Zuschüsse für freiwillig durchgeführte Dachbegrünungen auf Gebäuden bereit. Neue Grünflächen auf den Dächern werten ein Gebäude optisch und ökologisch auf und verbessern das Klima vor Ort. Gefördert wird sowohl der Neubau als auch der Bestand.

Unternehmen, die mit der Entwicklung von innovativen Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten, fördert die IFB Hamburg mit Zuschüssen im Programm PROFI Umwelt bzw. PROFI Umwelt Transfer und mit Darlehen im Hamburg-Kredit Innovation. Ziel ist es, Ressourcen und umweltbelastende Emissionen bei der Herstellung, Nutzung oder Verwertung von Produkten durch intelligente Gestaltung des Produktdesigns oder des Herstellungsprozesses einzusparen.

Über die detaillierten Konditionen und Voraussetzungen für die Programme können Sie sich auf der Seite der IFB Hamburg informieren. Hier finden Sie auch passende Ansprechpartner zu den einzelnen Förderprogrammen.

Kontakt

Hamburgische Investitions- und Förderbank


IFB Beratungscenter Wirtschaft

Förderlotsen

Weitere Informationen

IFB Hamburg: Umweltschutz in Unternehmen
Informationen zu den verschiedenen Programmen der Hamburgischen Investitions- und Förderbank. 

Empfehlungen

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch