Beamtenversorgung FAQ zur Beamtenversorgung

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen rund um die Beamtenversorgung.

FAQ Beamtenversorgung

Wird meine Rente angerechnet und welche Unterlagen benötigt meine Versorgungsstelle?

Fotolia_8571838 Damit keine Fragen offen bleiben
Angehörige des öffentlichen Dienstes müssen den Bezug einer Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung anzeigen. Das gilt auch für eine zusätzliche Altersversorgung beziehungsweise vergleichbare Leistungen. Die Rentenbescheide müssen Sie daher einschließlich aller Anlagen unverzüglich nach Erhalt der Versorgungsstelle vorlegen. Die Zahlung der Versorgungsbezüge erfolgt neben einer Rente nur bis zum Erreichen der in § 66 Abs. 2 Hamburgisches Beamtenversorgungsgesetz bezeichneten Höchstgrenze.

Erhalte ich als Versorgungsempfängerin oder Versorgungsempfänger auch eine Sonderzahlung?

Mit den Versorgungsbezügen aus den Besoldungsgruppen A 1 bis A 12 oder C 1 erhalten Sie einen Erhöhungsbetrag. Er tritt an die Stelle der in 2011 gewährten Sonderzahlung in Höhe von 500 Euro. Witwen, Witwer und Waisen erhalten von diesem Betrag einen Anteil, entsprechend der Art der Hinterbliebenenversorgung. Als Versorgungsempfängerin oder Versorgungsempfänger erhalten Sie für jedes Kind, das bei Ihnen im Dezember beim Familienzuschlag berücksichtigt wird, eine Sonderzahlung von 300 Euro.

Fragen hierzu richten Sie bitte an das Zentrum für Personaldienste/Fachbereich Beamtenversorgung.

Kontakt

Zentrum für Personaldienste

Besucheradresse


Normannenweg 36
20537 Hamburg

Postanschrift (außer Beihilfe)


Postfach 26 19 62
20509 Hamburg

Fax: 040 4279-31842

Tel. Web

E-Mail
Ihre Nachricht an das ZPD

Bitte wählen Sie einen Bereich aus und klicken Sie auf "E-Mail erstellen".

Muster Versorgungsmitteilung