Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Corona-Spenden So können Sie in Hamburg unterstützen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Damit man auch nach der Corona-Krise ins Stammlokal oder in das kleine Kino um die Ecke zurückkehren kann, sind viele dieser Orte auf Unterstützung angewiesen. Hier finden Sie eine Übersicht von Angeboten, mit denen Sie in Hamburg Gutscheine und Produkte erwerben, Essen bestellen oder auch spenden können.

Es ist ein halber roter Rettungsring zu sehen, auf dem in weißen Buchstaben Hamburg steht.

Corona-Hilfe in Hamburg

Wenn Sie sich über die wichtigsten Unterstützungsangebote der Stadt Hamburg, wie zum Beispiel Nothilfen, Förderkredite usw. informieren möchten, finden Sie die entsprechenden Informationen unter: Hilfsangebote der Stadt Hamburg 

Restaurants, Bars und Cafés in Hamburg

Auf einem gedeckten Tisch steht ein Teller, auf dem Essen kunstvoll angerichtet ist.

Hamburg bringt's
Hamburg bringt's eine Aktion von hamburg.de, die sich an alle HamburgerInnen richtet, die lokale Restaurants unterstützen möchten. In der Übersicht findet man über 500 Geschäfte, Restaurants, Cafés und Bars, die dank Lieferdiensten und Abholservices auch während der Corona-Krise für Sie da sind. Es gibt Filterfunktionen je nach Art und Location der Lokale; so findet man viele Restaurants und Läden in unmittelbarer Umgebung. Falls Sie selbst ein Restaurant oder ein Geschäft besitzen, das derzeit wegen der Corona-Krise geschlossen ist, können Sie sich hier kostenlos anmelden. #hamburgbringts
Hier geht es zu Hamburg bringt's.

Pay now eat later 
Die Initiative stammt von Unternehmen aus der Foodbranche und stellt die Unterstützung von Restaurants in den Vordergrund. Man wählt einfach die gewünschte Stadt aus und bekommt dann eine Übersicht über die teilnehmenden Lokale. Wie der Name schon sagt, wird hier erst später gegessen: Man kauft einen Gutschein und kann diesen dann, sobald alles wieder geöffnet ist, einlösen. Damit bekommen die Unternehmen unmittelbare Unterstützung. Zwar muss man dann noch ein bisschen warten, darf sich aber schon mal auf ein tolles Essen freuen oder kann den Gutschein zu Ostern, zum Geburtstag oder einem besonderen Jubiläum verschenken. #paynoweatlater
Hier geht es zu: Pay now eat later

Support your Restaurant
Yovite ist ein Hamburger Unternehmen, das deutschlandweit Gutscheine für mehr als 1.500 Restaurants verkauft. Während der Corona-Krise können sich Lokale unter Support your Restaurant jetzt auch kostenlos anmelden. Und so funktionierts: Man kauft über die Plattform einen Gutschein und bekommt diesen per Mail oder per Post zugeschickt. Die Erlöse gehen vollständig an die Restaurants.
Hier geht es zu: Support your Restaurant

Kultur, Freizeit & Musik in Hamburg unterstützen

Rote Sessel stehen in mehreren Reihen.

Kino on Demand
Tolle Filme schauen und dabei das Lieblingskino unterstützen – so lautet das Motto von Kino on Demand auch während der Corona-Zeit. Nach der Anmeldung kann man beispielsweise für 24, 95 Euro fünf Filme kaufen. 5 Euro gehen direkt an das ausgewählte Lieblingskino. Außerdem erhält man einen 5 Euro Gutschein für das Kino. Mit dabei sind Arthouse-Filme, Dokumentationen und auch Deutschlandpremieren. Die Website ist von Rushlake Media entwickelt worden und wird von der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen sowie Creative Europe – Media Programme of the European Union unterstützt.
Hier geht es zu: Kino on Demand

Für viele Kinos können Sie auch direkt spenden oder Gutscheine kaufen: 

Rockcity Hamburg e.V.
Die Rockcity Hamburg e.V. ist ein gemeinnütziger Verein für Musikschaffende. Wegen der Corona-Krise hat der Verein die Spendenaktion #musicsupporthh ins Leben gerufen. Über den Verein kann man so Musikschaffende unterstützen.
Hier geht es zu: Rockcity Hamburg e.V. Corona-Spenden

Clubkombinat e.V.
Wenn Sie die Hamburger Club- und Kulturlandschaft unterstützen möchten, können Sie das über das Clubkombinat Hamburg und die Aktion Save Our Sounds tun. In einem dazugehörigen Webshop finden Sie T-Shirt, Pullis & Co. zur Unterstützung der Hamburger Musikclubs. Dort finden Sie auch Informationen zur Spendenkampagne Save Our Sounds.
Hier geht es zu: Clubkombinat e.V. & Soli-Shop S.O.S.

Merchandise der Hamburger Clubszene

Pullis, Mützen, T-Shirts & Accessoires bieten mittlerweile viele Hamburger Clubs an. Gerade während Corona kann man mit einem Kauf der Merchandise-Produkte den Lieblingsclub unterstützen. 

Trampolinparks, Indooraktivitäten & Co 

Trampolinparks oder Indoor-Aktivitäten wie das Schwarzlichtviertel oder das Rabatzz, Escape-Rooms (auch Online Games möglich) oder besondere Museen wie das Museum der Illusionen, Panik City, das Chocoversum, oder das Hamburg Dungeon können derzeit keine Besucher*innen empfangen. Die Einrichtungen bieten aber fast alle den Verkauf von Gutscheinen an. Vielleicht ist ja ein toller Ausflug dabei, der für später verschenkt werden kann. Eine Übersicht zu vielen Freizeitaktivitäten in Hamburg finden sie unter Freizeit in Hamburg. Vielleicht ist ja eine Anregung für die Zeit nach Corona dabei.

Den eigenen Kiez unterstützen

Altona bringt's
Altona bringt's ist eine Initiative von Unser Altona, dem Mercado Einkaufszentrum, Ikea Altona sowie der Interessengemeinschaft Große Bergstraße e.V. Hier kann man aus einem Angebot von mehr als 200 lokalen Shops, Restaurants, Dienstleistungen und weiteren Branchen wählen, die auch weiterhin für Sie erreichbar sind oder Gutscheine verkaufen. Mit dabei sind unter anderem Bekleidungsgeschäfte, Lokale oder Buchläden, aber auch Sportangebote, FotografInnen und medizinische Angebote. Das vielfältige Altona mit all seinen Geschäften und Angeboten kann man so auch virtuell erkunden und dabei den lokalen Handel unterstützen. #altonabringts
Hier geht es zu Altona bringt's.

Kiezretter
Zusammengefunden hat das Team, das hinter der Initiative steht, beim #WirvsVirus Hackathon der Bundesregierung. Die Kiezretter zeigen Ihnen auf die Straße genau, wo sich in der Nähe bestimmte Angebote von Restaurants, Geschäften oder Kultureinrichtungen befinden, die Sie unterstützen können. Das Angebot für Hamburg ist groß: Es gibt neben Restaurants und Shops auch Lokale, Bars, Clubs oder Cafés, die man per Crowdfunding unterstützen kann. #kiezretter
Hier geht es zur Initiative Kiezretter

Trennlinie

Engagement in Hamburg

Nachbarschaftshilfe, Unterstützung beim Einkauf, Kontakt zu Senioren oder die freiwillige Hilfe bei der Hamburger Tafel: Gerade während der Corona-Krise stellen sich viele Initiativen ganz neuen Herausforderungen, um auch weiterhin Hilfe für HamburgerInnen zu gewährleisten, oder neue Angebote zu schaffen. Hier finden Sie Hinweise zu generellen Fragen bezüglich der Aufnahme eines Engagements in Hamburg während der Corona-Pandemie. Wenn Sie helfen können und möchten, finden Sie hier die Übersicht für Engagement in Hamburg

Hamburger Leuchtfeuer Ein Mann und eine Frau stehen an einem Tisch. Auf dem Tisch stehen gefüllte Einmachgläser. Die Angebote richten sich an Menschen, die Unterstützung bei den Themen Leben, Krankheit, Sterben, Tod und Trauer benötigen. Auch in Corona-Zeiten wird die Arbeit mit und für schwerkranke und sterbende Menschen im Hospiz, die Trauerbegleitung im Lotsenhaus oder die psychosoziale Begleitung von Menschen mit HIV bei Aufwind weitergeführt. 
2020/21 fallen jedoch viele Veranstaltungen in Hamburg aus, damit gibt es auch weniger Möglichkeiten für Benefiz-Aktionen und Spendeneingänge. Kulinarische Artikel aus der Hospizküche kann man daher nun online erwerben. Die Einnahmen gehen zu 100% in die gemeinnützigen Bereiche. Wer mehr über die Produkte wissen möchte, erfährt im Video mit Elke Winter und Ulf Ansorge aus dem Schmidtchen mehr über Erdbeeressig, Marmelade, Pesto, Chutney & Co.
Hier geht es zu: Onlineshop des Hamburger Leuchtfeuers

Themenübersicht auf hamburg.de

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.